Fragen am Freitag - Frage 5: Enthalpie-Wärmetauscher zur Feuchtigkeitsrückgewinnung

Fragen am Freitag

Frage 5: Enthalpie-Wärmetauscher zur Feuchtigkeitsrückgewinnung

 

Was macht ein Enthalpie-Wärmetauscher und ist der Einsatz in meiner Lüftungsanlage sinnvoll?

Blog_Fragen-Fritz_klein
 Blog_Antwort-Andi_klein

Die Antwort ist simpel: Ja, in fast allen Fällen ist ein Enthalpie-Wärmetauscher sinnvoll für die Feuchtigkeitsrückgewinnung in Innenräumen.

Was macht ein Enthalpie-Wärmetauscher?
Kalte Luft kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen als warme Luft. Wenn Sie also im Winter kalte Luft von draußen ansaugen und diese sich dann im Haus erwärmt, so sinkt die relative Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumen. Diese physikalische Gesetzmäßigkeit kennen Sie auch unter dem Begriff "trockene Heizungsluft".
Die Luft im Haus kann dann im Winter als trocken empfunden werden. Dies ist keine Besonderheit einer Wohnlüftungsanlage ist genauso, wenn Sie das Haus mehrmals am Tag stoßlüften.
Der Wohnkomfort wird erhöht, wenn mann die Luftfeuchte auf ein als angenehm empfundenes Niveau erhöhen kann. Raffiniert ist es, die Feuchte aus dem Haus, die über die Abluft nach draußen gelangt, in dem Wärmetauscher zurückzugewinnen. Das leistet ein Enthalpie-Wärmetauscher von der Abluft- auf die Zuluftseite. Wasser H2O ist ein kleines Molekül, das diffundiert sdurch die Membran im Wärmetauscher. Größere Moleküle können diese Membran nicht überwinden - so kann dann bis zu 70% der Feuchtigkeit aus der Abluft auf die von außen einströmende Frischluft transferiert werden. Dies geschieht zudem ohne Geruchsübertragung. Das Ergebnis ist, dass sich die Luftfeuchte im Haus merklich erhöht.
Dieser Prozess funktioniert natürlich nur bei bewohnten Häusern bei denen auch Feuchtigkeit durch beispielsweise Duschen, Kochen oder Waschen anfällt. Wenn das Haus unbewohnt ist, fällt keine Feuchte an, die zurückgewonnen werden könnte.
Wir empfehlen: Enthalpie-Wärmetauscher sind durchaus sinvoll aber nicht unabdingbar. Wenn am Anfang das Geld knapp ist, können Sie mit dem Standardwärmetascher gut auskommen. Der Enthalpie-Wärmetauscher kann bei Bedarf später nachgerüstet werden. Sollten Sie dies planen, sollten Sie darauf achten, dass Sie ein Lüftungsgerät einsetzen, für das auch ein Enthalpie-Wärmetauscher verfügbar ist.

In welchen Fällen ist ein Enthalpie-Wärmetauscher suboptimal?
Wenn Ihr Haus klassich mit Beton und Steinen gemauert ist und gerade erst fertiggestellt wurde, so haben Sie eine große Feuchte in Ihrem Gebäude. Das Haus muss dann erst noch abtrocknen. Wenn Sie hier direkt einen Enthalpie-Wärmetauscher einsetzen, würde der Trocknungsprozess länger dauern, da ein Teil der Feuchte durch das Gerät zurückgewonnen wird.

Kann ich bei meinem bestehenden Lüftungsgerät nachträglich einen Enthalpie-Wärmetauscher einsetzen?
Ja, ein nachträglicher Einbau des Enthalpie-Wärmetauschers ist möglich. Voraussetzung ist, dass es für Ihr Lüftungsgerät auch einen passenden Enthalpie-Wärmetauscher gibt. Diese sind bei uns für viele moderne Lüftungsanlagen verfügbar. Zur Zeit haben wir nur wenige Modelle im Shop eingestellt, wir können aber fast jedes vergübare Modell besorgen. Fragen Sie einfach bei uns nach, ob wir Ihnen das passende Modell anbieten können und Sie erhalten von uns ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage unter info@luftladen.de!

 Eine (nicht vollständige) Liste der verfügbaren Enthalpie-Wärmetuascher haben wir hier unter diesem Link hinterlegt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

Passende Artikel
TIPP!
Zehnder
TIPP!
Zehnder